"Man kann den Wert von Yoga nicht beschreiben, man muss ihn erfahren."

B.K.S. Iyengar

Kurse




Aktuell finden keine Kurse statt.

Ich freue mich, euch im Herbst mit neuen Kursen verwöhnen zu dürfen.

Bis dahin bleiben euch meine Yoga-Videos auf YouTube – abonniere doch direkt meinen Kanal. Oder du meldest dich bezüglich einer persönlichen Praxis bei mir. Gerne erstelle ich dir einen Trainingsplan, den du zuhause ganz entspannt üben kannst.
 



Was ist Yoga?

Wo kommt Yoga eigentlich her?

Yoga ist eine indische Philosophie und ca. 3000-5000 Jahre alt. Also älter als alles, was wir hier im Westen kennen. Yoga wurde anfangs mündlich überliefert und später in den Schriften, den sogenannten Veden festgehalten.

Die bekannteste Schrift ist das Yogasutra von Patanjali. Ich arbeite nach einer Übersetzung von R. Sriram – dem Lehrer und Guru meines Ausbilders Volker Linder, Yoga Akademie Karlsruhe.

Was ist Yoga überhaupt?

Yoga begründet sich auf den achtgliedrigen Pfad – Ashtanga. Er beinhaltet acht Stufen auf dem Weg zur vollkommenen Erkenntnis. Letztendlich geht es beim Yoga immer darum, Leiden zu vermindern, den Ursachen des Leidens entgegenzuwirken und mehr Frieden und Gleichgewicht zu erlangen.

Yama, Niyama, Asana, Pranayama, Patyahara, Dharana, Dhyana und Samadhi sind die acht Übungsthemen. Sie sind die verschiedenen Glieder des ganzheitlichen YOGAWEGES und sind in ihrer Wichtigkeit alle gleichwertig.

Yoga lässt sich durch unser alltägliches Tun verwirklichen. Fast jede Tätigkeit kann uns allmählich zum Yoga führen. Entscheidend ist unsere innere Haltung, mit der wir die Tätigkeit ausführen. Jede Aktivität kann als Übung des Yoga angesehen werden, wenn se mit den folgenden drei Qualitäten ausgeführt wird: Leidenschaft, Vernunft und Hingabe.

Vorrangig üben wir Yoga jedoch auf der Matte mit den Asanas – den körperlichen Übungen. Sie führen uns über unseren Körper zu unserem Geist.

Wie kam Yoga in mein Leben?

Ich bin quasi in ein Yogastudio gestolpert und wusste bis dato nicht sehr viel über Yoga. Das ist locker 10 Jahre her. Es war ein IYENGAR-Yoga-Studio mit zwei wunderbaren Mädels, die mir sehr schnell meine körperlichen Grenzen aufzeigten, obwohl ich dachte, ich wäre sportlich.

Allerdings zeigten sie mir nicht nur, zu was mein Körper fähig wäre, es war auch eine AUSZEIT für mich. Endlich wieder einmal nur etwas für mich tun, was meinem Geist und meiner Seele ebenfalls guttut. Ich habe mich immer sehr auf die Stunden gefreut, trotzdem bin ich irgendwann nicht mehr hingegangen. Mein Alltag hat mich eingeholt. Leider.

Erst Jahre später bin ich durch mein LAUFTRAINING wieder zum Yoga gekommen. Diesmal online über YouTube habe ich fast täglich Yoga praktiziert. Meine Kenntnisse aus den Kursen im Iyengar-Studio waren natürlich nicht vergessen, sondern unterstützten mich enorm.

Seither ist Yoga in meinem Leben verankert. Es gehört zu meinem Alltag dazu und bereichert mein berufliches Leben genauso, wie mein Privatleben und meinen Körper.

Was kann Yoga in deinem Leben bewirken?

Yoga kann auch dein Leben positiv verändern. Es wirkt durch die ASANAS in erster Linie körperlich. Da aber auch kleine MEDITATIONEN und ATEMÜBUNGEN zum Yoga gehören, wirkt es genauso auf deinen Geist und deine Seele.

Bei regelmäßigem Üben wirst du ruhiger und gelassener gegenüber Negativem von außen. Yoga steigert auch deine Ausdauer und Kraft und bringt mehr Flexibilität und Beweglichkeit. Du kannst dein Körpergefühl verbessern, Verspannungen und Schmerzen reduzieren und steigerst somit Ruhe und Ausgeglichenheit.

Es wird nicht lange dauern, dann wirst du das Gefühl nach der Yogastunde genießen und die Regelmäßigkeit in deinem Alltag schätzen.

Nun bin ich gespannt, wie sich Yoga in dein Leben integriert und freue mich von dir zu hören.

Bleib entspannt - Namasté - Steffi
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.