Entspannung in der Dusche
30. Mai 2019
Butter oder Öl zum Braten
8. Juli 2019

Yogawandern – was ist das denn?


Meine erste Yogawanderung liegt jetzt schon einige Stunden zurück und ich bin überwältigt von dieser wunderbaren Veranstaltung. Unglaublich nette und dankbare Menschen, die ähnlich ticken wie ich, durfte ich durch diesen Tag leiten. Gepaart mit einem Barfuß-Coach und veganen Snacks (bissel Werbung an dieser Stelle: www.kinzigtal-goes-vegan.de und Sven Götz) war dies ein vollkommenes Event, das sicherlich wiederholt wird.

Aber zurück zum Thema – was genau ist denn nun Yogawandern?

Für mich ist dies eine Möglichkeit, Yoga in die wunderbare Natur des Schwarzwaldes einzubinden. Den Menschen die Natur wieder näher zu bringen und vor allem Yoga mit all seinen Facetten entsprechend einzubauen. Yoga ist nicht nur die Bewegung auf der Matte im Yogastudio. Yoga findet jeden Tag mitten im Leben statt. Yoga ist ganzheitlich.

Und genau darum geht es: die vielen Aspekte von Yoga zu erläutern, erlebbar zu machen und mit den schönen Dingen des Lebens zu verbinden. Natürlich wird ein „herabschauender Hund“ auf der schiefen Wies mit Gefälle nie so aussehen wie auf dem Eichenparkett und der rutschfesten Matte im Studio, aber das Gras unter den Händen zu spüren, den Blick in den Himmel zu richten und den Wind um die Nase zu spüren, macht das Ganze einmalig.

Und da es ja eine „Wanderung“ ist, praktizieren wir Yoga nicht nur an einem Ort – wir wandern von einem Ort zum andern. Wir erleben die verschiedenen Untergründe, mal barfuß, mal auf dem Boden sitzend, mal stehend – so wie es gerade passt. Den Baum zu üben, mitten im Wald, umringt von großen alten Bäumen hat definitiv Potenzial und macht auch demütig. Wir hatten einige Flows und aber auch kurze Meditationen. Atemübungen und viel Shavasana auf der Wiese. Für viele die schönste Yoga-Übung, weil man dabei einfach nur liegen darf. Und das schönste war die Sonne, die uns auf den Bauch und ins Gesicht geschienen hat.

Und für alle, die noch nie Yoga geübt haben und für die das alles vielleicht recht abgefahren klingt – probiert es doch einfach mal aus. Yoga ist kein Muskeltraining, Yoga ist auch kein Erreichen schneller Ziele, Yoga ist auch kein Hokuspokus. Wir erfahren mit Yoga über unseren Körper etwas über uns selbst. Kommen uns wieder etwas näher und können so Stress und Anspannung des Alltags hinter uns lassen.

Und natürlich hat Yoga auch körperliche Effekte: Verspannungen und Blockaden können sich lösen, Muskeln, Sehnen, Bänder werden gedehnt, Gelenke aktiviert usw.! Die körperlichen Vorteile von Yoga stellen sich ganz von selbst ein – der schöne Nebeneffekt sozusagen.

Eine Yogawanderung bringt dich also vielleicht an deine Grenzen, vielleicht aber auch wieder ein Stück näher zu dir. Und auf jeden Fall zu den anderen, die dabei sind. Lass es mich wissen, wenn du dich dafür interessierst.

Ich schwelge nun noch ein bisschen in der Erinnerung und lass mich von der Welle tragen, die diese Menschen ausgelöst haben.

Bis bald – Namasté
Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.